Rutscherlebnis.de Zehn Jahre Rutschenspaß, Action und Abenteuer

Mi., 04.04.2018    08:36 Uhr

Heute gibt es etwas zu feiern, denn heute vor genau zehn Jahren erblickte Rutscherlebnis.de das Licht der Welt. Am 4. April 2008 wurde die Webseite als kleines Hobby- und Feierabend-Projekt von Jenny und Jens Schärer gestartet, um Freunden und Bekannten unsere privat entstandenen Schwimmbadbilder zu präsentieren. Schnell war klar, dass es dabei nicht bleiben sollte… Heute präsentieren wir euch in einem kleinen Rückblick, wie Rutscherlebnis.de zu einer der größten Webseiten über Freizeit- und Erlebnisbäder im deutschsprachigen Raum wurde.

Noch vor dem Start der Webseite besuchten wir in unserer Freizeit Schwimmbäder in der näheren Umgebung und hielten unsere Privatausflüge mit einer kleinen Kompaktkamera fest – oftmals verschwommen, mal schnell aus dem Handgelenk fotografiert und natürlich vor den Schwimmmeistern versteckt.
Irgendwann kam die Idee, eine Webseite zum Thema Schwimmbäder zu machen – als Feierabend-Projekt und um Freunden und Bekannten zu zeigen, was wir so in unserer Freizeit treiben. Die „Erlebnisberichte“ umfassten oftmals kaum mehr als fünf Sätze, Details blieben außen vor. Schon recht früh merkten wir, das nicht nur Freunde und Bekannte, sondern jede Menge „fremde“ Besucher von Google und anderen Suchmaschinen auf unsere Webseite aufmerksam wurden.

Schnell wurde aus den sporadischen Besuchen in Freizeit- und Erlebnisbädern in der Nähe (weniger als eine Autostunde entfernt) ein richtiges Hobby und wir begannen, uns über andere Bäder aus ganz Deutschland zu informieren. Als sehr hilfreich erwies sich das Buch „Die schönsten Freizeit- und Erlebnisziele in Deutschland“, herausgebracht vom ADAC. Neben Freizeitparks, Zoos und Museen gab es in dem 497 Seiten starken Freizeitführer eine eigene Rubrik über Freizeit- und Erlebnisbäder in Deutschland. Wir hatten also erst einmal genug Ziele, die wir nach und nach auch um ausländische Erlebnisbäder aus ganz Europa ergänzten.

Neben neuen Zielen kamen durch die Community auch neue Freunde in unser Leben. Bereits 2010 legten wir die beiden Diskussionsforen von Rutscherlebnis.de und Tuberides.de zusammen. Die Zusammenarbeit und vor allem die Freundschaft mit Julian und Luca von TUBERIDES hält bis heute an.

Zu Beginn fanden die Besuche in den Freizeit- und Erlebnisbädern immer am Wochenende, nach Feierabend oder im Urlaub statt, „dank“ Vollzeit-Job gab es schlicht keine andere Möglichkeit. 2012 kam dann der Sprung in die Selbständigkeit. Jenny arbeitete außerdem nur noch Halbtags in ihrem Job, sodass ab sofort eine flexiblere Zeitplanung möglich war.
Große Touren waren dennoch dem Urlaub vorbehalten, Tagesausflüge mit bis zu acht Schwimmbadbesuchen waren jetzt aber auch unter der Woche möglich. Mittlerweile ist Rutscherlebnis.de weit mehr als ein Hobby, seit Juli 2013 ergänzt unser täglich wachsender Youtube-Kanal die Webseite. Unser Onlineshop unter Rutscherlebnis-Shop.de ging im Juni 2016 an den Start und bestimmt seither unseren Alltag. Ab Juli 2018 wird Jenny komplett ins eigene Unternehmen einsteigen und so noch mehr Zeit in das Projekt „Rutscherlebnis“ investieren können.

Wir haben mit Rutscherlebnis.de unser Hobby (fast) zum Beruf gemacht – dennoch bleibt das Projekt eine Leidenschaft, auch wenn es manchmal stressig ist und viel Arbeit bedeutet. Wir sind stets mit Herzblut bei der Sache und freuen uns, euch regelmäßig neue Freizeit- und Erlebnisbäder, Wasserparks und Rutschen aus der ganzen Welt vorzustellen.
Wir möchten uns bei all unseren Fans, Freunden, Sponsoren, Partnern und Schwimmbadbetreibern für die Treue und die Unterstützung bedanken – vielen, vielen Dank für die durch euch möglichen zehn Jahre Rutscherlebnis.de – Wo das Schwimmbad zum Erlebnis wird!

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Sei der erste und verfasse einen Kommentar!

Featured Video

Europabad Karlsruhe - die Spinne ist los!